Crowdfunding im Rollstuhlsport - eure Chance!

27.03.2017 | GwiRb | 0 Kommentare

Aufsteigen, neue Rollstühle anschaffen oder an einem Turnier im Ausland teilnehmen. All das ist mit erheblichen Kosten verbunden. In Zeiten des omnipräsenten Fußballs ist es schwierig, Sponsoren für ein Engagement im Rollstuhlsport zu begeistern. Deswegen sollte man aber nichts unversucht lassen, um seine Ziele zu verwirklichen. Aus diesem Grund kooperieren der Deutsche Rollstuhl-Sportverband und die Crowdfunding-Plattform fairplaid.

Crowdfunding macht sich zunutze, dass es einfacher ist 100 Personen zu finden, die 5 Euro geben, als eine/n zu finden, der 500 Euro gibt. Da die Menschen über das Internet schnell und einfach selbst kleinste Eurobeträge überweisen können, wächst Crowdfunding massiv.

Fairplaid und der DRS bieten allen Vereinen und Mitgliedern ein exklusives Online-Seminar (Webinar) an, welches euch auf eure Crowdfunding-Kampagne optimal vorbereitet. Denn wie im Sport ist auch so eine Kampagne eine Kür, die gewisser Vorbereitung bedarf.

 

Termin: Donnerstag, 6.4.2017 um 17:30 Uhr.

Anmeldung unter: http://crowdfunding-hilfecenter.de/rollstuhlsport/

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt. Also schnell sein!

 

Es gab übrigens schon sehr erfolgreiche Kampagnen im Rollstuhlsport:

https://www.fairplaid.org/#!turbo-twist-sport-2-rollstuhl

https://www.fairplaid.org/#!mission-paralympics

https://www.fairplaid.org/#!hilfe-julius-chairskate-rolli

Ihr seht, es kann funktionieren. Daher: zum Webinar anmelden, alles über Crowdfunding lernen und dann euren Traum umsetzen!

Für Rückfragen: Henning Schulze, 0203/7174191, henning.schulze@rollstuhlsport.de

Kommentar verfassen