Finya und John

Die Nachwuchssportler

Die Rollikids feiern in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Sie sind in dieser Zeit ein fester Bestandteil des DRS und vermitteln Kindern und Jugendlichen die Freude an der gemeinsamen Bewegung und haben schon so manches sportliches Talent entdeckt. Ob Finya und John auch irgendwann ihr sportliches Talent für die Jagd nach Medaillen und Titeln nutzen werden, steht momentan noch in den Sternen. Und es ist auch nicht wichtig. Denn das gemeinsame Sporttreiben stellt für unsere Kampagnen-Gesichter einfach nur den (sportlichen) Höhepunkt der Woche dar. „Die Rollikids machen mich stärker und mutiger“, beschreibt John die Bedeutung, die die wöchentliche Sportstunde für ihn hat.

Vielfältige Bewegungserfahrungen

Unsere beiden Kids haben ungefähr zur gleichen Zeit angefangen, den Rolli auch für sportliche Zwecke zu nutzen. Zwischen 3 und 4 Jahren waren sie da jung. Mittlerweile haben sie ihr Bewegungstalent in mehreren Sportarten ausprobiert. Finya tanzt für ihr Leben gerne und ihr sportliches Ziel hat sie jetzt schon klar vor Augen: „Ich möchte Basketball in einer Mannschaft spielen“. Am liebsten dann mit ihren Freundinnen. Auch mit denen, die im Alltag nicht mit dem Rollstuhl unterwegs sind, denn dann haben alle gemeinsam Spaß. Wenn es zur Stärkung dann noch eine Pizza gibt, ist Finyas Welt vollständig in Ordnung. John wiederum wurde mit dem Rennrollstuhlvirus infiziert. Nach einem Schnupperkurs lernte er Alhassane Baldé kennen, der ebenfalls in Bonn lebt und früher auch ein Rollikid war. Die Faszination ist ungebrochen und mittlerweile hat John sogar ein passendes Sportgerät. Bei den WCMX-Workshops von David Lebuser ist der Schüler ebenfalls ein Stammgast.

Berufswunsch Profisportler? Fehlanzeige!

Fragt man unsere beiden Grundschüler nach ihren Berufswünschen, bekommt man aber nicht die vielleicht erwartete Antwort Profisportler. Finya möchte gerne Schauspielerin werden, John hingegen ist ein großer Natur- und Tierfan und möchte gerne Paläontologe werden. Jurassic Park lässt grüßen. Trotz allem ist Sport ihr Lieblingsfach in der Schule. John mag vor allem die Abwechslung im Wasser, wenn es zum Schwimmunterricht geht. Finya mag Sachkunde und ist im Kunstunterricht voll in ihrem Element. Dass sie nun für unsere Kampagne werben, macht beide mächtig stolz und wird auch unter ihren Mitschülern für einiges Aufsehen sorgen. Aber für ihre sportliche Zusatzstunde bei den Rollikids sitzen Finya und John einfach gerne jede Woche nach.

 

Alle Infos zu den Rollikids unter: www.rollikids.de