Presse

Pressemitteilung April 2015

DRS-Kampagne ‚Gemeinsam was ins Rollen bringen!‘ eröffnet Eventsaison 2015

Auftakt bildete der Inklusionsfackellauf in Mainz – viele weitere Veranstaltungen in ganz Deutschland geplant

Duisburg, 15.04.2015 – Die von der Aktion Mensch geförderte Inklusions-Kampagne 'Gemeinsam was ins Rollen bringen!' des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes e.V. (DRS) ist in Mainz erfolgreich in die Eventsaison 2015 gestartet.

Anlass war der Auftakt der Inklusionfackellauf-Serie 2015 des Netzwerks Inklusion Deutschland auf dem Mainzer Gutenbergplatz. Auf der Aktionsfläche des DRS konnten sich die Besucher über die Kampagne informieren und beim Ausprobieren des Rollstuhlparcours gleich erste Erfahrungen sammeln oder wie in manchen Fällen auffrischen. Durch die Präsenz des ortsansässigen TV Laubenheim wurde auch ein direktes Angebot über die Veranstaltung hinaus für Interessierte präsentiert.

In den kommenden Wochen und Monaten wird der DRS mit der Kampagne in ganz Deutschland bei zahlreichen Veranstaltungen vertreten sein. Als nächstes Highlight wartet am 3. Mai der Wings for Life World Run, der zeitgleich auf der ganzen Welt gestartet wird. Die Einnahmen des Laufs, bei dem Läufer und Rollstuhlfahrer gemeinsam teilnehmen, fließen zu 100% in die Rückenmarksforschung. In Deutschland sind Darmstadt und München Austragungsorte. Im Münchner Olympiapark wird auf dem Coubertinplatz in Kooperation mit dem RBB München (Basketball) und den Munich Animals (E-Rollstuhl-Hockey) eine große DRS-Mitmachfläche entstehen. Auch ein Rollstuhlparcours lädt dann wieder alle Besucher, wie auch die anderen Angebote kostenlos, zum Perspektivwechsel ein. Anschließend stehen bis einschließlich Juli folgende Termine fest im Programm:

  • 9.5. No Limits!-Sportfest, Würzburg
  • 23./24.5. Wheel Soccer Cup, Berlin
  • 5./6.6. Tag ohne Grenzen, Hamburg
  • 5.7. Rollstuhlmarathon, Heidelberg
  • 11.7. Inklusionsfackellauf (Finale), Berlin
  • 19.7. Tag des Sports Niedersachsen, Osnabrück

Neben den genannten Terminen wird es im Verlaufe des Jahres weitere Veranstaltungen geben, wo der Rollstuhlsport und die Inklusion erlebbar gemacht werden. Diese können der Kampagnen-Homepage unter www.ins-rollen-bringen.de/veranstaltungen entnommen werden.

Weitere Informationen zur Kampagne stehen unter www.ins-rollen-bringen.de zur Verfügung.

Für Social Media-Nutzer: Immer alle News zu GWIRB auf facebook unter: www.facebook.com/insrollenbringen

--

Deutscher Rollstuhl-Sportverband e.V. 
„Sich bewegen - bewegt etwas“ ist das Motto des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes e.V. (DRS). Als Fachverband des Deutschen Behindertensportverbandes e.V. (DBS) sowie als Mitglied des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes e.V. hat es sich der DRS zur Aufgabe gemacht, den Rollstuhlsport zu fördern wie fortzuentwickeln und die Interessen von Rollstuhlnutzern gegenüber Politik und Gesellschaft zu vertreten. In mehr als 330 Vereinen des DRS sind bundesweit mehr als 9.000 Rollstuhlnutzer organisiert. Zum vielfältigen Angebot gehören mittlerweile 28 Rollstuhlsportarten.

Pressekontakt 
Henning Schulze, Projektkoordinator „Gemeinsam was ins Rollen bringen“, henning.schulze@rollstuhlsport.de, Tel.: +49 (0) 203 - 71 74 191, Fax: +49 (0) 203 - 71 74 181

Downloads